Rezension – Lovely, Pretty Sexy

Rezensionsexemeplar vom Bloggerportal Randomhouse

J. Kenner
Diana Verlag
Seiten 413
Liebesroman/Kurzgeschichten

Die Lyon-Brüder und ihr bester Freund Pierce Blackwell, gründen gemeinsam eine Sicherheitsfirma. Doch sie haben noch etwas gemeinsam. Die großen, starken und äußerst attraktiven Männer, haben sehr schlechte Erfahrungen in Sachen Liebe gemacht und haben ihr abgeschworen. Doch kommt es wie es kommen soll. In den einzelnen Kurzgeschichten, trifft jeder einzelne von ihnen auf eine Frau, die ihnen den Kopf verdreht und sie dazu bringt, ihre Einstellung zur Liebe zu überdenken.

Zu allererst hat mich das Cover angesprochen. Bei den ganzen pastellfarbenen Covern die in letzter Zeit erscheinen, war dieser Kontrast von Dunkelblau eine gewonnene Abwechslung. Zudem hat mich gereizt das es Kurzgeschichten sind. Bei den ganzen Reihen die erscheinen ist es echt einmal etwas gutes, eine Geschichte mit einem Buch, bzw. mit einem Teil eines Buches, abgeschlossen zu haben. Das war der Grund warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Und ich wurde nicht enttäuscht, das Buch war genau das was ich erwartet habe, aber auch genau nur das. Kleine vorhersehbare und teils Klischeehafte Kurzgeschichten. Weshalb ich dem Buch 3 Sterne gebe. Versteht mich nicht falsch, ich finde das Buch toll. Der Schreibstil ist leicht und man fliegt nur so durch die Seiten und für zwischendurch ist es perfekt, deshalb 3 Sterne. Das Buch gibt eben nichts besonderes her und das alles hat man mehr oder weniger schon mal gelesen. Wer also auf der Suche ist nach etwas, das einen gut unterhält ohne das man sich groß konzentrieren muss, für den ist das gerade richtig. Also nicht zu viel erwarten und sich einfach reinfallen lassen und genießen. Der perfekte Read für zwischendurch.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.