[REZENSION] Try & Trust

Rezensionsexemplar vom Bloggerportal Randomhouse

Nena TramountaniPenguin VerlagSeiten 462New Adult – Romance
Matilda hat die Männer satt und versucht ihre Mitbewohnerin Briony auch davon zu überzeugen. Vor allem weil sie ein Auge auf den attraktiven und charmanten Kunststudenten Anthony geworfen hat. Nach einem heißen Date verliebt sich Briony in Anthony, dieser führt aber keine ernsthaften Beziehungen. Aus diesem Grund schließt Matilda mit ihm einen Deal ab. Er lässt die Finger von Briony und macht ihr seinen Standpunkt bezüglich Beziehungen klar, dafür lässt sich Matilda von ihm zeichnen und zwar nackt. Doch bei dem Treffen in Anthonys Loft, mit den ganzen Zeichenutensilien und den Leinwänden, wird Matilda an einen längst aufgegebenen Traum erinnert und nicht nur das sondern auch an Menschen die sie einfach nur vergessen möchte. Somit beginnt ihre Fassade zu bröckeln.

Ich muss echt sagen, dass mir der zweite Band er Soho-Love Reihe um einiges besser gefallen hat als der erste. Wobei der erste Band schon echt gut war. Ich mochte Anthony so sehr. Man konnte seine Handlungen gut nachvollziehen und durch seine charmante und einfache Art, ist er mir direkt ins Herz gewandert. Matilda im Gegenzug, war mir ziemlich unsympathisch. Als Leser hat man nicht sehr viel über sie erfahren und ihr extremer Kontrollzwang Briony gegenüber, war ziemlich anstrengend. Zum Ende des Buches, konnte ich sie etwas besser leiden und man hat zumindest einige ihrer Handelsweisen nachvollziehen können, trotzdem hat es der Geschichte keinen Abbruch getan, finde ich. Ich mochte es auf welche Weise hier die Kunst mit einbezogen wurde, dies hat das Buch für mich um einiges individueller und ansprechender gemacht. Für mich ist der zweite Band der Soho-Love Reihe auf jedenfall ein Highlight geworden, ich hatte wirklich Spaß beim lesen und freue mich riesig auf Band drei.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.