[REZENSION] Exekution

Rezensionsexemplar vom Bloggerportal Randomhouse

David Baldacci
Heyne Verlag
Seiten 540
Thriller
Band 3

In Washington D.C. erschießt am hellichten Tag ein Mann vor der FBI-Zentrale eine Frau und begeht anschließend Selbstmord. Die alles geschieht vor den Augen von Amos Decker. Der Mann ist ein Familienvater und sein Opfer eine sozial engagierte Lehrerin und die beiden scheinen auch keine Verbindung zueinander zu haben. Doch genau das macht Amos Decker neugierig und der nicht vergessende Memory-Man beginnt zu ermitteln. Doch während den Ermittlungen, kommt Agent Brown auf ihn zu, eine Mitarbeiterin des militärischen Nachrichtendienstes und entzieht Decker den Fall, denn es besteht Gefahr für die Nationale Sicherheit. So leicht lässt sich Amos Decker jedoch nicht abspeisen und entscheidet sich weiterzuforschen.

Wieder mal ein unglaublicher Fall aus der Hand von David Baldacci. Wie auch schon in den ersten beiden Bänden der Reihe ist der Schreibstil einfach und flüssig, sodass sich das Buch super schnell durchlesen lässt. Die Hauptcharaktere kennt man schon aus den ersten Bänden, welche wieder sehr sympathisch sind. Auch diesen Band kann man beruhigt ohne die ersten beiden Bänden lesen, es macht aber dennoch mehr Spaß, wenn man die Charaktere und ihre Entwicklung aus den ersten Bänden beobachten kann. Ich liebe die Thriller von David Baldacci und kann sie wärmstens empfehlen.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.