[REZENSION] 365 Tage

Rezensionsexemplar vom Bloggerportal Randomhouse

Blanka Lipinska
blanvalet Verlag 
Seiten 395
Erotik/Roman

Die aus Polen stammende Laura reist zusammen mit ihrem Freund und gemeinsamen Freunden nach Sizilien. Sie erhofft sich das ihr vielbeschäftigter Freund Martin nun endlich etwas mehr Zeit für sie findet. Doch alles kommt anders. Martin ist auch im Urlaub ständig mit der Arbeit beschäftigt. Als an ihrem Geburtstag der Streit eskaliert, flieht Laura. Dabei trifft sie auf Massimo, der gewohnt ist alles zu bekommen was er will und er will Laura. Somit entführt er sie und gibt 365 Tage Zeit sich in ihn zu verlieben bevor er sie wieder frei lässt.

Momentan wird sich über dieses Buch richtig der Mund zerrissen. Von richtig schlecht bis sehr gut ist alles vertreten. Das Buch vertritt auch nicht unbedingt die besten Werte, was man aber bedenken muss ist das dieses Buch zur Unterhaltungsliteratur gehört und das ist auch die Aufgabe von diesem Buch und unterhalten hat es mich auf jeden Fall. Wenn ich ein Buch lesen möchte das gute Werte vermittelt und realistisch geschrieben ist, dann Lese ich Erfahrungsberichte. Ein Mafia Roman im Erotik Bereich ist dann da wohl das falsche Buch. Ich finde man sollte es nicht zu Tode analysieren, dann bleibt der Unterhaltungsfaktor auch bestehen. Insofern man gerne Mafia Romane liest. Ich hatte auf jeden Fall Spaß beim Lesen obwohl ich den Film schon gesehen hatte.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.