[REZENSION] Die Zarin

Rezensionsexemplar vom Bloggerportal Randomhouse

Ellen Alpsten
Heyne Verlag
Seiten 731
Roman/Biografisch

1725 liegt der Zar Russlands im sterben, an seiner Seite hält ihm seine geliebte Frau Katharina I. die Hand. Für sie steht alles auf dem Spiel. Wird sie nun zur ersten Zarin Russlands in der Geschichte gekrönt oder durch die korrupte Hand ihrer Gegner ihr Leben verlieren.Während sie neben Peter an seinem Sterbebett sitzt, reist sie zurück in die Vergangenheit als sie noch Martha hieß und nichts als eine arme Seele war, hinweg über ihre Zeit als Magd, Ehefrau eines Soldaten und schließlich Geliebte und anschließen Gattin des russischen Zaren Peter dem Großen.

Wow, ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll. Wenn ich eine Sterne Bewertung geben müsste wäre sie weit über fünf Sterne. Diese Biografie in Roman Form hat mich mit sich gerissen und ich konnte Zeitweise an nichts anderes denken. Die Geschichte um Martha, später dann Katharina Alexejewna war herzzerreißend, spannend, wunderschön aber auch schrecklich zugleich, sodass sie mich nach dem beenden des Buches immer noch nicht loslassen konnte. Nach abschließen des Buches habe ich mich noch etwas über die Geschichte der ersten Zarin Russlands informiert und ich muss sagen das Ellen Alpsten hier sehr gut recherchiert und großartige Arbeit geleistet hat.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.