[REZENSION] Die Köchin von Castamar – Claras Geheimnis

Rezensionsexemplar vom Bloggerportal Randomhouse

Clara ist eine super Köchin, die die besten kulinarischen Köstlichkeiten zubereiten kann. Also lässt sie sich von Senora Moncada bei einem befreundeten Herrn anpreisen, der sie dann in Castamar als Küchenhilfe einstellt. Die Chefköchin von Castamar ist wenig begeistert über die fleisige und talentierte Köchin und versucht sie durch eine Intrige zu verscheuchen. Dies geht nur leider nach hinten los und die Chefköchin muss ihre Sachen packen und den Hof verlassen. Während Dona Ursula die sich um alle angestellten auf dem Hof von Castamar kümmert sich auf den Weg macht, um einen neuen Chefkoch zu finden, springt Clara ein und verzaubert den Herzog von Castamar mit ihren Köstlichkeiten. Begeistert davon lässt der Herzog ihr Geschenke und Komplimente zukommen. Clara freut sich riesig darüber, doch ganz schnell nehmen Gerüchte ihren lauf, die ihren Anstellung gefährden. Doch nicht nur die Gerüchte um sie und den Herzog sondern auch ein Geheimnis das Clara hütet, kann gefährlich für sie werden.
Dieses Buch war mein erster Historischer Roman und ich habe ihn genossen wie gutes Essen😄

Der Schreibstil ist super leicht zu lesen, trotz der vielen Fremdwörter und den vielen spanischen Namen, die es etwas schwierig machten und mich ein wenig im im Lesefluss störten. Denoch kam ich sehr schnell voran. Das Setting ist sehr gut aufgebaut und ich konnte super in die Geschichte eintauchen. Die Speisen die gekocht wurden, wurden so detailliert beschrieben, das ich selber manchmal Hunger bekam. Die Beziehung die sich hier zwischen Clara und dem Herzog anbahnt, schreitet langsam und stetig voran was um dieses Jahrhundert wohl so auch üblich ist. Ich fand es gut so. Intrigen sind hier großgeschrieben und wie soll es auch anders sein, was die Geschichte umso spannender macht. Ich freue mich schon riesig auf den zweiten Band.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.